Dienstag, 27. Juni 2017

Gräserfärbung

Darauf bin ich gekommen weil Schilfblüten so schön grün färben sollen. Allerdings habe ich bisher nirgendwo Schilf gefunden, überall nur Rohrkolben an den Teichen. Beim Spazierengehen am Feldrand vielen mir dann die schönen Gräser auf, die lila-rötliche Samenstände haben. Da dachte ich mir, das probierst du mal aus. So richtig habe ich nicht an eine schöne Färbung geglaubt, deshalb habe ich auch nur ganz wenige Fotos gemacht und nichts abgewogen.

Dies sind die Gräser:


Ich habe sie kleingeschnitten, eine Stunde gekocht und wieder abkühlen lassen. Anschließend die Gräser aus der Lösung gesiebt und in ein Färbesäckchen gepackt. Zusammen mit den in Kaltbeize AL vorbehandelten Kammzügen in die Farblösung gegeben und für gut eine Stunde auf 80° - 90° C erhitzt. Den helleren Kammzug habe ich dann herausgenommen, den dunkleren noch mit Zusatz von Eisensulfat für ca. 1/2 Stunde weitergefärbt.

Und das sind die gefärbten Kammzüge:



Zarte Farben, aber mir gefallen sie gut. Mein Färbesäckchen musste ich allerdings hinterher wegwerfen. Die Grannen hatten sich so im Mull verfangen, da war nichts mehr zu retten.

Kommentare:

  1. Ich mag solche Naturfärbungen unheimlich gerne, die Farben sind so anders als man es gewöhnt ist, toll!
    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Steffi, ich bin gerade auch ganz wild auf färben mit Pflanzen. Es ist immer so eine Überraschung und man geht wieder mit anderen Augen durch die Natur ;-)
    Herzliche Grüße, Claudia

    AntwortenLöschen